Yachtrettungsinseln ISO 9650


Rettungsinsel Yacht
Wildhagen Marine-Service GmbH bietet Rettungsinseln verschiedener Hersteller für Segel- und Motoryachten nach der seit Mitte 2005 verabschiedeten Norm ISO 9650 an. Dabei begrüßen wir die ISO 9650, die erstmalig einen Mindeststandard für Rettungsinseln auf Segel- und Motoryachten festlegt. Lassen Sie sich beraten, um die richtige Rettungsinsel für den richtigen Zweck auszusuchen (Kontakt). Über die Rettungsinseln von den Herstellern ZODIAC und VIKING LIFE-SAVING machen wir Ihnen gerne ein unverbindliches Angebot. Es sind die folgenden Größen nach Personenzahl verfügbar:



       
ISO 9650-1 ISO 9650-2 ISO 9650-1 ISO 9650-2
4 4 4 4
6 6 6 6
8 8 8 8
10 10 10
 - 12  -
Die Rettungsinseln sind entweder im GFK-Container (Flachcontainer) oder in einer festen Tasche verpackt lieferbar. Zusätzliche Ausrüstung kann in separaten Tragetaschen („Grab Bags“) mitgeführt werden.
 
Natürlich führen wir für Sie auch den Wartungsservice für Ihre Yachtrettungsinsel aus.

ISO 9650 Norm

Für Sportboote und Yachten gelten die Vorschriften der Handelsschifffahrt (SOLAS) nicht. Kein Skipper ist gezwungen, für seine Besatzung eine Rettungsinsel vorzuhalten. Als Folge dieser Situation wurde im März 2005 einen neue internationale Norm (ISO 9650) für Rettungsinseln auf Segel- und Motorbooten mit einer Rumpflänge von bis zu 24 Metern verabschiedet, die nun als Richtlinie für die Konstruktion und die Ausstattung herangezogen werden kann. Die Einhaltung dieser Norm ist jedoch in Deutschland nicht verpflichtend.

(Nach der ISO Norm 9650 lassen sich zwei Kategorien unterscheiden: ISO 9650-1 für Hochseefahrten und ISO 9650-2 für küstennahe Fahrt. Die genauere Unterscheidung finden Sie unter: Rechtliche Vorschriften (Vorschriften für die Ausrüstung von Sportbooten mit Rettungsinseln (ISO 9650)
VIKING ZODIAC ZODIAC MARINE & POOL BOMBARD AVON