Überlebensanzüge



ÜberlebensanzugDie sogenannten Überlebensanzüge (auch Eintauchanzüge / Immersion Suits) stellen Seenotkälteschutzanzüge dar, die dem Schiffbrüchigen im Seenotfall ausreichend thermischen Schutz gewährleisten sollen, um eine gewisse Zeit im kalten Seewasser zu überleben. Die Überlebensanzüge sind speziell für die Besatzungsmitglieder eines Frachtschiffes gedacht, die sich im Seenotfall auf dem Weg zu den Rettungsinseln bzw. Rettungsbooten befinden, diese aber nicht mehr rechtzeitig erreichen können. Mit dem angelegten Überlebensanzug erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, dass diese Besatzungsmitglieder die Rettungsinseln bzw. Rettungsboote erreichen und somit überleben, erheblich. Auf einem Frachtschiff muss für jede Person an Bord mindestens ein Überlebensanzug mitgeführt werden (SOLAS Regulierungen).



Wildhagen Marine-Service ist zertifiziert für die Überlebensanzüge der folgenden Hersteller:
VIKING ISP MULLION Ursuit
und wartet zusätzlich Überlebensanzüge sämtlicher Hersteller.


Gerne beraten wir Sie auch bei der Neubeschaffung anhand der folgenden Auswahlkriterien:

Überlebensanzüge lassen sich nach den folgenden Typen unterscheiden:

  1. Überlebensanzüge ohne eigenständige Isolierung; müssen immer zusammen mit warmer Kleidung und einer zugelassenen Rettungsweste getragen werden; eine Kennzeichnung ist erforderlich, dass diese Anzüge zusammen mit warmer Kleidung getragen werden müssen;
  2. Überlebensanzüge mit eigenständiger Isolierung, die aber die Auftriebsvorschriften von MSC.81(70) nur mit einer Rettungsweste erfüllen; müssen immer zusammen mit einer zugelassenen Rettungsweste getragen werden;
  3. Überlebensanzüge mit eigenständiger Isolierung, die die Auftriebsvorschriften von MSC81.81(70) ohne eine Rettungsweste erfüllen; diese Anzüge sind mit einem zugelassenen Licht, einer Trillerpfeife und einem Auftriebskörper im Nacken-/Schulterbereich ausgestattet; auch wenn diese Anzüge nicht mit einer Rettungsweste getragen werden müssen, muss trotzdem eine Rettungsweste  für jede Person an Bord mitgeführt werden.

Die Wärme, die in einem Überlebensanzug vorherrscht, wird beeinflusst durch:

  • die Außentemperatur
  • die Wärme, die der Körper produziert
  • und den Isolationswert des Überlebensanzugs (auch CLO-Wert genannt)
Ein hoher Isolationswert indiziert eine bessere Warmhaltekapazität. Ein CLO-Wert von 0,75 (höchste Klasse) zeigt beispielsweise an, dass dieser Überlebensanzug Schutz für durchschnitllich 6 Stunden in 0° C kaltem Wasser gewährt.
Die Rettungswesten, die in Kombination mit einem Überlebensanzug getragen werden, sollten einen Auftrieb von 275 Newton aufweisen.